Prinzip Collage – Pop Art inspiriert

Es ist immer wieder schön, die Pop Art-Sammlung von Peter und Irene Ludwig in ihrer ganzen Fülle im Museum Ludwig zu erleben und mit ihr arbeiten zu können. Zu den immer wiederkehrenden Bildprinzipien gehört die Collage. Daher haben wir für Werkbetrachtung und Analyse Material vorbereitet, das wir mit einer Projektklasse auszuprobieren werden. Die folgenden Bilder zeigen einige der Hintergründe mit einer kleinen Auswahl der Details. Einige mögliche Bildlösungen sind ebenfalls eingefügt.

Wir haben dafür verschiedene Hintergründe ausgewählt, die mit ungewöhnlichen Details konfrontiert werden können. Jede Gruppe wird einen Hintergrund erhalten und mit einer Auswahl an ausgeschnittenen Bilddetails konfrontieren. Die Gruppenteilnehmerinnen und -teilnehmer sollen sich für die interessantesten Lösungen entscheiden und diese begründet vorstellen. Diese Übung soll Impulse für die eigene Bildrecherche setzen. Mal schauen, was die Schülergruppe zur Aufgabenstellung sagen wird. Die folgenden Bilder zeigen einige der Hintergründe mit einer kleinen Auswahl der Details. Einige mögliche Bildlösungen sind ebenfalls eingefügt.

Karin Rottmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s